4. Filmblock

Illusionen

Samstag, 12. November 2011
20:00 Uhr, Großer Saal, Haus auf der Mauer

Betrachtet man die Welt nicht in einem Gegensatz von Traum und Realität, sondern in jenem von Traum und Rausch, ist die Frage nach den Illusionen nicht mehr so leicht zu beantworten. Was wir mit unseren Händen erbauen, mit unserem Denken errichten, kann in einem Wimpernschlag zusammenfallen. Was wir als Unglück erfahren, kann uns im nächsten Moment ein Steinbruch werden für den weiteren Weg.

„Cold Front“ (18 Min., Uroš Živanović, Kroatien 2009, Spielfilm) U: Englisch
Ein junges Paar, die erste gemeinsame Wohnung, eine unbeschwerte Zukunft in Aussicht: Doch die Leichtigkeit, von der Cold Front zu Anfang erzählt, schlägt um und der schöne Traum zerbricht an der Wirklichkeit.

A young couple, their first apartment, the prospect of a happy future: Cold Front’s initial lightness soon changes completely and the wonderful dream becomes destroyed by merciless reality. 

„ 5 Minutes Each“ (10 Min., Vojin Vasović, Serbien 2011, Animationsfilm)
5 Minutes Each ist eine harte, doch zugleich augenzwinkernde Allegorie auf die Sehnsüchte des Menschen nach Erfolg, Glück und den Versuch, etwas unvergänglich Großes zu erschaffen. Der Film hinterfragt Werte, die in den meisten modernen Gesellschaften geteilt werden.

5 Minutes Each is a biting, yet tongue-in-cheek allegory of humanity’s hunger for success, happiness, and the will to create something everlasting. The film questions values shared by most of today’s societies.

„Snare Drum“ (15 Min. Mihajlo Jevtić, Serbien 2008, Spielfilm) U: Englisch
Snare Drum erzählt von Vater und Sohn und ihren Hoffnungen auf bessere Tage. Kleine Fluchten aus dem Alltag der Betontristesse gelingen ihnen. Es ist eine Geschichte überraschender Wendungen.

Snare Drum tells about a father and son, and their hopes for a better future. At times they manage to escape from the daily life within the concrete dreariness all around them. It is a story of unexpected turns.

Danach:  Publikumsgespräch